Donnerstag 22.11.2018

18:30-21:30

Die Liebe kommt – die Liebe geht: Trio Jazz-Salon

Musik und gute Laune im Café
mehr >

Frontfrau Ev Machui bezaubert durch ihre facettenreiche und sinnliche Stimme und entführt das Publikum in ein Universum von Träumen, Liebe und zart skizzierten Alltagsmomenten. Andreas Müller ist der Mann am Klavier und erschafft durch sein dynamisches und elegantes Tastenspiel die kongeniale Klangtopographie zum Gesang. Michael Will am Kontrabass verleiht jedem Song Tiefe und eine geheimnisvolle Klangfülle.
Das Repertoire des Trios umfasst jazzige Arrangements von überwiegend deutschen Liedern und Jazz-Standards, die modern elegant aufleben. Eigene Kompositionen runden das bunte Interieur des Jazzsalons ab.
Enter the Jazz-Salon and get groovy!

Mehr Informationen zu Trio Jazz-Salon: www.jazzsalon-trio.de

Ort: Haus der Volksarbeit, KulturTreffCafé
Anmeldung: nicht erforderlich
Kosten: keine
Kooperation: fwg Frankfurt
fwg - frankfurter werkgemeinschaft e.V. Café Distel

19:30-21:00

Zwischen Intimität und Isolation: neue Medien im Alltag von Paaren

Herausforderungen für Selbst und Beziehung in Zeiten digitaler Medien
mehr >

Medien sind zum selbstverständlichen Begleiter in unserem Alltag geworden, insbesondere das Smartphone und digitale Apps ermöglichen die Kommunikation „anytime, anywhere“. Damit ergeben sich auch für die Gestaltung von Paarbeziehungen neue Chancen, aber auch Herausforderungen und unter Umständen Probleme. Zwischen Imagination und Antizipation des Alltags der PartnerInnen und Erwartungen an Erreichbarkeit und Verfügbarkeit gilt es, auch die „digitale“ Paarbeziehung zu gestalten und damit auch Nähe, Intimität sowie Autonomie und Distanz zu verhandeln.
Im Vortrag werden Erkenntnisse aus verschiedenen Disziplinen (Kommunikations- und Medienwissenschaft, Soziologie, Psychologie) vorgestellt und erläutert. Im Mittelpunkt stehen aber konkrete Phänomene (Erreichbarkeitsstrategien, Antizipationsmuster, Verlustängste), die systematisiert und diskutiert werden. Des Weiteren werden Gedanken und Vorschläge zum Umgang mit den Chancen und Risiken digitaler Kommunikation formuliert. Der Beitrag schließt mit einem Ausblick auf die sich weiter vollziehenden Digitalisierungen von Kommunikationsräumen und deren Relevanz für enge soziale Beziehungen.

Vortrag und Diskussion mit Dr. Christine Linke, Rostock
Dr. Christine Linke ist Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medienforschung der Universität Rostock. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Digitale und Mobile Kommunikation, Medien- und Gesellschaftswandel, Mediale Repräsentationen von Diversität, Gesundheitskommunikation.

Mehr Informationen zu Dr. Christine Linke: www.imf.uni-rostock.de

Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt
Anmeldung: nicht erforderlich
Kosten: keine
Kooperation: Haus am Dom
Haus am Dom