Frankfurter Paartage - Vorträge, Ausstellung und Workshops6.-15. November 2020Zeit für mich, Zeit für dich und für uns

Donnerstag 12.11.2020

16:30-19:30

Siehst Du! Visuelle Botschaften mal anders

Kreativ-Workshop mit Uta Schneider
mehr >

Wie kommunizieren wir auf der visuellen Ebene? Was haben wir zu zeigen und damit zu sagen? Manchmal warten wir auf Antworten dazu. Üblicherweise in gesprochener Form. Aber vielleicht ist die Antwort ja auch mit einem Bild möglich?

In dem Workshop gehen wir spielerisch mit Bild und auch mit Text um. Wir nehmen die Grammatik eines Satzes auseinander und betrachten die einzelnen Worte, um sie in ein Bild zu übersetzen. Es wird gezeichnet, collagiert, assoziiert, verworfen, neu betrachtet — und in einen neuen Zusammenhang gestellt. Das erweitert unsere Perspektivmöglichkeiten.

Wir lassen die Kreativität möglichst unzensiert laufen und nähern uns dann dem an, was sich da auf Papier ausgedrückt hat. Wir üben die Bildbetrachtung durch präzises Wahrnehmen. Vielleicht kommen wir unserer (zu schnell) gefällten Beurteilung auf die Schliche. Und entdecken vielschichtige, neue Bildwirkungen, die wir vorher nicht ‹sehen› konnten. Im Pingpong wechseln wir die Ebenen zwischen Bild und Sprache zurück zum Bild, zwischen dir und mir und euch.

Kreativ-Workshop mit Uta Schneider, Bildende Künstlerin und Dozentin, anlässlich der Installation ‹Dein ist mein ganzes Herz› von ‹usus‹ Uta Schneider & Ulrike Stoltz.
Mehr Informationen: www.uta-schneider.de und www.boatbook.de

Ein Angebot nur für Paare.

Ort: Haus der Volksarbeit, Eschenheimer Anlage 21, Frankfurt
Anmeldung: leider nicht mehr möglich
Kosten: keine

20:00-21:30

Eröffnung der Installation und Erläuterungen der Künstlerin

Impulse und Gespräch
mehr >

‹usus› Uta Schneider & Ulrike Stoltz ‹Dein ist mein ganzes Herz›
Variable Installation (raumbezogen)

Die Arbeit widmet sich der Kommunikation zweier Menschen, die sich in kurzen Sätzen Dinge sagen, die sie sich schon immer mal sagen wollten. Die Hälfte der Sätze ist aus der ICH Perspektive formuliert, die andere Hälfte wendet sich an das Gegenüber und formuliert das DU. Wiederum die eine Hälfte enthält Aussagen der Zuneigung, Hinwendung und Liebe, während die andere Hälfte Abneigung, Ablehnung und Enttäuschung ausdrückt.

Die Installation besteht in ihrer jetzigen Form aus 294 Sätzen, die auf Karteikarten ausgedruckt in Schachteln montiert sind, quasi als ‹Beziehungskisten›. Jeweils 7 Sätze/Schachteln sind untereinander platziert und ergeben eine Stele. Es existieren 35 Stelen, die in unterschiedlichen Konstellationen zusammengestellt werden können.

Ulrike Stoltz und Uta Schneider arbeiten seit 35 Jahren als ‹usus› künstlerisch zusammen. Ihre Schwerpunkte liegen im Künstlerbuch, bei der Zeichnung, der Raum-Text-installation und beim Schreiben. Ihre Werke sind im In-und Ausland in öffentlichen Sammlungen vertreten.

Ursprünglich als Beitrag zum Interdisziplinären Symposion «Das Hohelied, Liebeslyrik als Kultur(en) erschließendes Medium» in der Hochschule für Musik Frankfurt am Main, anschließend in ortsspezifischen Variationen gezeigt.

Mehr Informationen: www.uta-schneider.de und www.boatbook.de

Ort: Treppenhaus Haus der Volksarbeit, Eschenheimer Anlage 21, Frankfurt
Anmeldung: leider nicht mehr möglich
Kosten: keine