Frankfurter Paartage - Vorträge, Ausstellung und Workshops10.-18. November 2021Zeit für mich, Zeit für dich und für uns

Donnerstag 11.11.2021

13:00-13:30

Zusammen ist man weniger allein!?!

Spiritueller Impuls
mehr >

Dieser Buchtitel ist eine Herausforderung. Stimmt er so? Wie sollte das ‚Zusammen‘ sein, damit er wahr und wohltuend wird? Und was könnte Gott damit zu tun haben?
Zusammensein muss ja nicht automatisch bedeuten, dass das Alleinsein aufhört. Und manchmal tut Alleinsein auch gut! Es gilt, eine gute Balance zu finden.
In der Bibel bietet Gott an: Ich bin da! Was lässt sich aus diesem Angebot Gottes entdecken? Für das Zusammen - und für das Alleinsein?

Mit Verena Maria Kitz, Pastoralreferentin, Leiterin Zentrum für Trauerseelsorge, St. Michael, Frankfurt

Weitere Informationen: www.trauerseelsorge.bistumlimburg.de

Ort: Haus der Volksarbeit, Kapelle, Eschenheimer Anlage 21, Frankfurt
Anmeldung: leider nicht mehr möglich
Kosten: keine

St. Michael

18:00-21:00 // Fällt leider aus

Achtsames Begegnen und Erfahren in der Paarbeziehung

Workshop
mehr >

Achtsamkeit ist die Fähigkeit und Haltung, offen und absichtslos in der gegenwärtigen Situation im Kontakt mit sich selbst, anderen Menschen, der Umwelt zu sein. Es gibt nichts zu tun und es muss nichts Bestimmtes geschehen oder erreicht werden.

Diese Haltung ist für die meisten Menschen nicht selbstverständlich. Der Alltag und auch die Paarbeziehung sind von gegenseitigen Erwartungen, zielorientiertem Handeln und oft von Erfolgs- und Zeitdruck bestimmt.

Dieser Workshop möchte Sie mit der Haltung der Achtsamkeit durch Übungen vertraut machen, um gemeinsam die Möglichkeit des Konzepts für die Paarbeziehung zu erfahren.

Leitung: Marika Eidmann M.A., Paar- und Sexualtherapeutin, Supervisorin/Coach.

Weiter Infos: www.marika-eidmann.de

Ein Angebot nur für Paare.

Ort: Haus der Volksarbeit, Eschenheimer Anlage 21, Frankfurt
Anmeldung: Veranstaltung entfällt
Kosten: keine

18:00-21:00 // Neu im Programm

Kleine Auszeit für Zwei

Workshop
mehr >

Achtsames Begegnen und Erfahren in der Paarbeziehung: Ein Workshop für Paare, die gerne einen frischen Blick riskieren.

Viele Paare erleben steigende Alltagsanforderungen und zunehmenden Routinen in ihrem Leben. Leicht geschieht es da, dass Erwartungen und Bewertungsmuster den offenen Blick auf den Partner/die Partnerin verstellen. Zugleich ersehnen wir die authentische Begegnung mit dem/der Anderen - wir wollen uns erkannt und geachtet fühlen.
Wie können wir einander im hektischen Alltag „achtsam“ begegnen?
Die Haltung und gelebte Praxis der Achtsamkeit sind hilfreich, um Freude, Lust und Neugierde aufeinander neu zu beleben. Dabei ist Achtsamkeit sowohl eine jahrtausendealte Praxis zur Einsichtsgewinnung als auch hochmodernes Werkzeug zur Stressreduktion.

Wir laden Sie ein, eine gemeinsame Auszeit zu nehmen. In einem geschützten Rahmen bieten wir Ihnen einfache, aber tiefgründige Übungen alleine und mit ihrem Partner/ihrer Partnerin an. Sie dürfen entschleunigen und allmählich Ihre Sinne schärfen.
Von dort aus kann es gelingen, auch dem Anderen mit Offenheit zu begegnen. Sie dürfen gespannt sein auf das Vertraute, das sich in jedem Augenblick neu und frisch vor Ihnen ausbreiten möchte.

Wenn ich wahrnehme, wie es mir gerade geht – ohne dies verändern zu müssen –, dann kann Raum für das Du und das Wir entstehen ‐ ohne dass im Augenblick etwas verändert werden muss.
Die angebotenen Achtsamkeits‐ und Gewahrseins‐Übungen können auch im Alltag zu kleinen Atempausen verhelfen.

Sie benötigen keine Vorkenntnisse.

Mit Tanja Duda, Systemische Paar‐, Sexual- und Familientherapeutin, Achtsamkeitstrainerin, Lehrtätigkeit in Kontemplativer Psychologie.

Mehr Informationen: www.tanjaduda.de

Ein Angebot nur für Paare.

Ort: Haus der Volksarbeit, Eschenheimer Anlage 21, Frankfurt
Anmeldung: leider nicht mehr möglich
Kosten: keine

19:30-21:00

Schöner Streiten

Vortrag und Diskussion
Auch als Live-Stream verfügbar!
mehr >

Wann immer zwei Menschen etwas Gemeinsames vorhaben, seien es interessante Gespräche, ein schöner gemeinsamer Abend oder eine gemeinsame Zukunft, kann dies nur dann gemeinsam sein, wenn beide in ihren Wünschen und Bedürfnissen übereinstimmen. Doch leider ist es unmöglich, zu jedem Moment genau das Gleiche wie das Gegenüber zu wollen. Oder das, was zum Bedürfnis des Lieblingsmenschen passt. Das führt zu Spannungen, die sich in Streit entladen. Manche Streite sind wie ein reinigendes Gewitter, die zu einer überfälligen Klärung führen. Wunderbar. Andere dagegen schwelen lange, flammen beim kleinsten Anlass auf und untergraben das Fundament der Beziehung. Alle Versuche der Klärung führen zu ermüdenden Diskussionen ohne Lösung.

Wie wird aus einem Streit etwas, was das Paar weiterbringt? Wie können Paare Streitdauerschleifen beenden? Ist Streit ohne Feindseligkeit möglich? Wann streiten Paare, um das eigentliche Problem nicht angehen zu müssen?

Vortrag und Diskussion mit Dipl.-Psychologin Berit Brockhausen, Paartherapeutin und Autorin, Berlin.

Berit Brockhausen arbeitet seit 1985 in der Paar- und Sexualberatung, zunächst in zwei Beratungsstellen, ab 2007 dann in eigener Praxis. Hier sieht sie ausschließlich Paare. Sie ist Autorin mehrerer Ratgeber, Kolumnistin der Zeitschrift „Emotion“, Dozentin für Paar- und Sexualtherapie (DGVT und andere) und Supervisorin (DGfS)

Mehr Informationen: www.desafinado.de

Live-Stream: https://youtu.be/uQL2BqSnRkw

Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt
Anmeldung: leider nicht mehr möglich
Kosten: keine

Kooperation: Haus am Dom

Haus am Dom